Montag, 25. August 2014

Makeup: Braun, Taupe, Schoko, Beige, Vanille…

Exif_JPEG_PICTURE

Nur noch selten werde ich bei neuem heißen Schminkzeug schwach, ganz ganz oft denke ich “Nee, hast du so ähnlich im Schrank, brauchst du nicht!” Darum  habe ich auch noch nichts aus dem neuen Catrice Sortiment. Oder aus den tollen Kollektionen von Chanel und Co. Ob das das Alter ist? Werde ich jetzt vernünftig? Brauche ich irgendwann meinen Kram auf? #insert_crazy_laughter Der Blick auf mein Schminkparadies sagt mir – nope, aber sinnlos Buntes kaufen, weil es so schön an anderen ist, mache ich auch nicht mehr. Und die 100. Nudepalette muss ich mich sehr sehr ansprechen und von ihrer Originalität überzeugen, damit ich sie kaufe. Und ich verliebe mich mehr und mehr in die Staples, die ich schon habe. Was nicht heißt, dass ich nicht dennoch die neuen NARS Lippenstifte angeiere oder endlich die Urban Decay Naked 3 haben möchte… ein tolles Blush wäre auch mal wieder was… – schlussendlich kaufe ich es aber erst mal nicht. Da wandert eher das 45. Teil von Zara in meinem Kleiderschrank. Jaja, Facepalm. Ich weiß.

Aber bitte, wo war ich? Genau, bei diesem Statement Look, wenn es etwas intensiver sein darf. Dann nehme ich gern Kajal und Eyeliner her, dazu recht intensiv getuschte Wimpern. Die Lippen sind doch häufiger wieder mit Gloss geschminkt. Ich versuche, da wirklich mal was aufzubrauchen, schöner werden die vom Rumliegen nicht. Weiß jede, der einmal ein Gloss gekippt ist :/

Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE

nur echt mit Mascara Patzer ;-)

Exif_JPEG_PICTURE

Ich trage

  • perfektesten Liquid Liner von Artdeco in Braun (neigt sich dem Ende!)
  • Chocolate Kajal von Clinique (Empfehlung! Weich, haltbar, tolle Farbe!)
  • MAC Smut am unteren Wimpernkranz
  • Maybelline Creameyeshadow in Goldbraun, darüber etwas Mischmasch aus einer alten Bobbi Brown Palette
  • Lancome und Manhattan Mascara

Auf den Wangen trage ich MAC Supercontinental, den Teint habe ich mit DIOR Nude Puder ausgeglichen. Toller Kauf war das, da habe ich extreme hit the pan gehabt diese Woche. Lange kann ich mit einem neuen Puderkauf nicht mehr warten.

Was empfiehlt ihr da?

Samstag, 23. August 2014

Betty Barclay Precious Moments

Exif_JPEG_PICTURE

Parfum gehört ohne Frage zu meinen liebsten Beautyprodukten und so freue ich mich, wenn ich neue ausprobieren darf und kaufe mir auch oft selbst welche, obwohl ich nun wirklich genug Düfte daheim habe. Aber Duft transportiert so viele Bilder, Vorstellungen und Erinnerungen, dass es mir unzureichend erscheint, nur einen zu tragen. Obwohl ich die Vorstellung eines Signature Duftes liebe und im Winter auch einen habe (Flower by Kenzo). Im Frühjahr, Sommer mag ich Verschiedenes, trage tagsüber sowohl zitrusfrisch, als auch blumig und süß und mag es abends trotz sommerlicher Temperaturen eher schwer und weiblich. Dabei schaue ich sowohl in der Drogerie als auch in der Parfümerie, bei beiden habe ich sehr schöne Parfums gefunden, die ich gleich gern verwende (auch wenn die Drogerie Parfums zugegeben weniger lang halten, als die teurere Variante. Zumindest sehr oft)

Exif_JPEG_PICTURE

Betty Barclay Precious Moments ist ein süßlich-blumiger Duft, verspielt, jung, mädchenhaft aber für mein (fortgeschrittenes ;D) Alter sehr angemessen. Ich mag ihn für tagsüber, aber nicht so ins Büro (da mag ich straightere, eher nicht so betont weibliche Düfte) und muss Lust auf ihn haben. Sommer, ein Tag am See oder im Schwimmbad, abends noch Grillen oder Cocktails trinken, wenn die Sonne untergeht – da passt er hin. Ein Hauch Süße umspielt einen und für mich am schönsten im Haar.

Exif_JPEG_PICTURE

Der Flakon ist ebenso passend gehalten mit der kleinen Schleife und dem klaren Glas. Mag ich sehr. Absolut einen Schnupperer wert, meiner Meinung nach. Die Haltbarkeit passt, im Laufe der Zeit wird er weniger süß, mehr blumig und warm auf der Haut. Die enthaltene Vanille scheint es zusammen mit den Blumenkomponenten zu sein, was mich besonders anspricht. Obwohl Klischee, mag ich Vanilleanteile in Parfum oft gern.

Preis: 20ml kosten um 20 EUR

Welcher ist euer liebster Drogerie-Duft?

 

 

Hinweis: kostenfreies PR-Sample. Vielen Dank dafür!

Balea Reinigungs Öl-Fluid– Top oder Flop?

Exif_JPEG_PICTURE

Ich bin ja absoluter Liebhaber von Ölen zur Makeup-Entfernung. Es gibt kaum etwas schnelleres, effektiveres in meinen Augen. Mein Favorit ist von Dr. Eckstein und natürlich nicht ganz günstig mit 16,- EUR für eine – sehr ergiebige – Flasche mit purem Abschmink-Glück. Aber als ich die News gelesen habe, dass Balea mit einer Öl-Reinigung um die Ecke kommt, war ich Feuer und Flamme, die auszuprobieren.

150ml kosten 2,45 EUR und sind in jedem dm zu bekommen.

Ich war kurz enttäuscht, denn ein echtes Öl kann ja nun nicht in einer Tube angeboten werden. Dennoch war ich so neugierig, dass ich gleich zugeschlagen habe, als ich sie entdeckt habe. Nach den ersten paar Anwendungen war ich ernüchtert und auch etwas enttäuscht.

Angewendet habe ich es wie angegeben: aufs feuchte (noch komplett geschminkte) Gesicht geben und ordentlich einmassieren. Dann mit Wasser abnehmen. Eigentlich sollte man einen gereinigten, restlos sauberen Teint vorfinden. Stattdessen hatte ich Pandaaugen deluxe. Hat mir null gefallen. Dann habe ich beim nächsten Mal eine viel viel größere Menge Produkt genommen und siehe da, keine Pandaaugen. Mit dieser wirklich doppelt so großen Portion, wie ich sie normalerweise nehmen würde, ging dann alles runter. Übrigens, nachreinigen muss man dennoch, denn es hinterlässt eine Schicht auf der Haut. Das stört mich aber gar nicht, habe ich bei meinen anderen Reinigungsprodukten ja auch.

Exif_JPEG_PICTURE

Mein Fazit ist zwiegespalten. Es funktioniert, ist einfach, die nervigen Wattepads entfallen. Aber: die Tube ist ratzfatz leer. Ob es das dann sein kann? Da muss ich ja ständig welche im Vorrat haben! Ich glaube, so dringend brauche ich die Öl-Reinigung von Balea nicht noch einmal.

 

Habt ihr sie auch getestet? Was sagt ihr?

Samstag, 9. August 2014

Make Up: as natural as it gets.

Exif_JPEG_PICTURE

Ich liebe liebe den Kajal von Clinique (siehe hier) – er lässt sich perfekt verwischen und ersetzt so auch mal den Lidschatten. Super gerade bei heißem Wetter, wenn man keine Lust auf langes Schminken hat. Sobald der Kajal getrocknet ist, bleibt er, wo man ihn platziert hat, sehr zuverlässiges Produkt! Das schätze ich sehr und darum verwende ich ihn aktuell ständig.

Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE

Hier habe ich ihn mit etwas MAC Satin Taupe verwischt und ausgeblendet. Bis unter die Braue kam dann ein matter hautfarbener Lidschatten von CATRICE. Getuscht habe ich die Wimpern mit Yves Rocher und Lancôme. Auch auf der Wasserlinie habe ich den Kajal benutzt, dort saß er zuverlässig. Die Fotos habe ich am Abend geschossen.

Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE

Im Gesicht ansonsten: DIOR Puder, ein klein wenig Benefit Rouge und DIOR Lucky auf den Lippen. Ich liebe diesen Ton!

Sonntag, 27. Juli 2014

Aktuell in Verwendung: Hautpflege Wahnsinn Teil 1

Ich liebe Cremes.

Dem ist in der Gänze nichts hinzuzufügen. Cremes für den Körper. Cremes für die Füße. Cremes für die Hände. Cremes für das Gesicht. Cremes für die Augen.

Lancôme Visionnaire Multi-Korrigierende Creme.

Lancôme präsentiert die Vision vollkommener Haut. Die Crème Intensive umhüllt Sie wie eine zweite Haut, angereichert mit dem einzigartigen Molekül LR 2412 in Kombination mit einem Komplex an aktiven Wirkstoffen. Für eine sichtbare und umfassende Korrektur der Haut. Das Ergebnis? Tag für Tag werden Falten gemildert, die Hautoberfläche wirkt ebenmäßiger, die Haut ist elastischer und leuchtend. Tag und Nacht zu verwenden.

Darum teste ich auch so gerne neue Hautpflege. Auch wenn ich inzwischen weiß, wüsste, ich kann blind Cremes xy (ausführlich nachzulesen hier!) kaufen und wäre glücklich und zufrieden, teste ich immer wieder gern neue Texturen, neue Wirkstoffe und neue Tiegelchen. Außerdem habe ich ein besonderes Faible für Lancôme Pflege. Denn obwohl diese parfümiert und unglaublich teuer sind, vertrage ich sie bisher immer perfekt und sie liefern, was sie versprechen: tolle Haut. Aktuell trage ich also zweimal am Tag sehr gern die neue Visionnaire Creme auf, passend zum Serum (was auch einiges kann und das ich nachkaufen würde).

Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE

Es ist eine Gel-Creme und dennoch für mich mit meiner trockenen Haut gut und ausreichend. Der Duft ist frisch, aber parfümiert und mir eigentlich ein bisschen viel. Für eine Bodylotion toll, aber ich mag es so arg eigentlich nicht gern in Hautpflege. Wie gesagt, eigentlich. Denn bisher überzeugt mich die Creme in allen Punkten.

Exif_JPEG_PICTURE

Außerdem Sonnenschutz! Sehr sehr wichtig wie wir wissen. Bisher habe ich den für jeden Tag von Kiehl’s verwendet, doch nun bekam ich den neuen Schutz von Caudalie zugesendet, in LSF 30 und 50. Für jeden Tag benutze ich LSF 30, das langt mir. In den Urlaub nehme ich auch die 50er mit.

Exif_JPEG_PICTURE

Die Creme ist leicht, trocknet sehr schnell und matt (kein fettiger Speckglanz, mir für daheim und jeden Tag sehr wichtig) und klebt gar nicht. Der Duft ist frisch und “sonnenmílchig”, erinnert an Urlaub und Strand. Ich mag ihn unglaublich gern. Ich glaub, die wird mich den Sommer über begleiten. Die 40 ml kosten 22,40 EUR.

 

Was tummelt sich derzeit euch im Bad?

Neu von L’Oréal: Haarpflege Imposante Kräftigung

Exif_JPEG_PICTURE

Die neue in der sulfatfreien Reihe von L’Oréal.

Zu Reihe gehören:

  • Shampoo
  • Spülung
  • Maske
  • Volumen Spray

Shampoo, Spülung um 5 EUR, Maske 7 EUR, Spray um 4 EUR (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht). Zur Review gehört alles aus der Reihe außer das Spray, das ich bisher nicht verwendet habe. Volumen habe ich :D

Bisher konnten mich die sulfatfreien von L’Oréal durchaus überzeugen. Die Maske aus der Serie für gefärbtes Haar mag ich sehr gern und habe sie auch einmal nachgekauft. Die normalen Shampoos und Spülungen von L’Oréal mag ich gar nicht; diese hinterlassen meine Haare eher pappig nach einigen Haarwäschen.

Ich habe ja seit einiger Zeit kurzes Haar, muss es aber täglich stylen. Die meiste Zeit föhne UND glätte ich es. Außerdem sind meine Haare auch noch gefärbt. Mein Haar braucht also durchaus intensive Pflege und Feuchtigkeit, damit es nicht vollends zerstört wird durch die viele Beanspruchung. Ich mache daher bei jeder Haarwäsche – also jeden Tag! – eine Spülung und ein bis zweimal in der Woche eine Kur.

Exif_JPEG_PICTURE

Immer noch wende ich die Conditioner First Regelung an; ich verwende die Spülung also bevor ich mir die Haare wasche. Wer sehr trockenes strohiges Haar hat, verwendet nach der Wäsche dann auch noch einmal Condi (CWC-Regel). Da ich es hasse, mir sehr lang die Haare auszuwaschen und mir dabei recht oft viele Haare ausgehen, verwende ich die Spülung vorher und wasche dann mit dem Shampoo zusammen diese aus. Das funktioniert bei den Imposante Kräftigung Teilen gut. Die Spülung ist cremig und haftet gut im Haar, das Shampoo lässt sich gut aufschäumen und reinigt gut ohne die Haare auszutrocknen. Der Duft ist frisch, aber leicht kräuterig. Ich mag es aber immer noch sehr!

Für gewöhnlich wird mir nach einiger Zeit der Benutzung langweilig und ich möchte einen anderen Duft oder die Wirkung erscheint mir nachzulassen und ich kaufe ein anderes Shampoo/Spülung oder nehme eins aus meinem Fundus. Wie bei Duschgel :D Bei diesem ist mir das bis zum letzten Tropfen nicht passiert. Ich habe die Kombi einfach gern verwendet – solide, gutes, zuverlässiges Ergebnis, seidige Haare, die sich gut stylen lassen, griffig sind und auch in der Tat etwas “voller” anfassen. Würde ich definitiv nachkaufen!

Die Maske finde ich gut, aber nicht so gut, dass ich sie für den Preis nochmals kaufen würde. Da hat die Balea Farbschutzkur oder die Farbschutzkurz von L’Oréal mehr Eindruck hinterlassen.

Apropos kurze Haare – diese Zwischenlängen sind ja einfach nur abzulehnen :( Hattet ihr mal kurze Haare? Wie habt ihr das gehandhabt? Gibt es Tricks? Dienstag geht es erst einmal zum Friseur, Spitzen schneiden und schauen, wie sich mein zwischenzeitliches Gestrüpp da bändigen lässt :D

Mein Fazit zur neuen Serie: Shampoo und Spülung top in Ergebnis, Duft und Ergiebigkeit, Maske okay.

 

Kennt ihr die neue Serie schon? Was ist euer Alltime Favourite bei Shampoos?

Sonntag, 22. Juni 2014

Makeup: Giorgio meets MAC. Ein paar Favoriten verschminkt

Exif_JPEG_PICTURE

Aktuell schminke ich mich sehr sehr natürlich (Puder, Rouge, Mascara, Augenbrauen) oder so wie oben zu sehen. Ich bin irgendwie ziemlich eingespannt, was sich ja auch im Blog widerspiegelt und habe dadurch ein paar wichtige Sachen über mein Schminkverhalten gelernt und auch so einige Produkte mehr zu schätzen gelernt.

a) Unkomplizierte Produkte! Immer noch spiele ich ganz gern mit Bases, Creamlidschatten und Co. herum, aber die meiste Zeit möchte ich, dass meine Lidschatten den gewünschten Effekt erzielen und dass möglichst ohne Zicken. Da habe ich ein paar Favoriten, die ich seit Monaten nicht ausgetauscht habe und derer ich nicht müde werde! Habt ihr Interesse, die zu sehen?

b) Puder reicht mir inzwischen. Es stimmte wohl doch auch zu einem sehr großen Teil, was ich vom Nivea Workshop mitgenommen habe. Wenn man sich weniger Gedanken macht/machen kann, kann die Haut besser werden. Ich habe keinen Pickel und keine großartigen Unreinheiten mehr. Durch die vielen guten Cremes, die ich in der letzten Zeit testen durfte, ist meine Haut ausgeglichen und auch meine Augenringe habe ich aktuell super im Griff. Da benötige ich keine Flüssigfoundation und trage auch seit Monaten nur mehr mein Dior Puder.

c) Gute Mascara. Da ich inzwischen oft auf Lidschatten und Lidstrich verzichte, ist eine gute Mascara für mich noch wichtiger geworden.

d) Bunte Lidschatten interessieren mich immer weniger und ich habe die meisten auch aussortiert. Nur noch ein paar wenige schöne Lila und ein, zwei Grüntöne habe ich noch behalten. Farbe bringe ich wohl eher mit Kajals, Eyeliner und Co. ins Spiel. Ich bin ehrlich alt geworden :D

e) Ich mag grade Glosse wieder richtig gern!

Doch darum sollte es gar nicht gehen :D

Sondern um das obige Makeup, eine Ansammlung neuer und alter Liebschaften. Giorgio, du kannst es! Der Lidschatten ist der Kracher! Als Lidstrich habe ich hier den Liner von Yves Rocher verwendet. Der kann auch was, ist aber nicht so easy aufzutragen wegen der festen Spitze. Ich mag lieber schmalere oder eben flexible Spitzen. Aber die Farbe ist so schön satt und matt und an den Auftrag habe ich mich gewöhnt. Die Mascara liebe ich auch heiß und innig, es ist die Hypnôse von Lancôme, ein Klassiker und das zu Recht! Traumhafte gebogene Wimpern, getrennt, satt getönt. Ich liebe sie!

Den Teint habe ich mit Dior abgepudert und als Rouge ein wenig MAC Supercontinental aufgetragen. Hach, so schön! Auf den Lippen einer meiner liebsten Lippenstifte und zwar Lancôme Rouge in Love 200B, ein wenig geblottet.

Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE