Fitness Motivation #2

Montag, Januar 02, 2012



Heute morgen habe ich schnell ein sehr typisches Frühstück fotografiert: Müsli mit Obst.

Für das Müsli habe ich das Bio-Nussmüsli von dm mit körnigen Haferflocken gemischt, dazu einfach einen Apfel. Nüsse sind ja bekanntlich sehr gesund. Achtet nur darauf, dass euer Müsli nicht vor Zucker steht. Natürliche Müslis sind daher die bessere Wahl.

Ich frühstücke immer, aber erst im Büro. Ich esse gern mit Ruhe und das kann ich morgens ganz früh nicht.

Das Frühstück sollte Kohlenhydrate und Eiweiß beinhalten. Ein Ei mit Vollkornbrot wäre auch eine gute, sättigende Wahl!

Momentan probiere ich wieder gern verschiedene Zutaten für Müsli aus, und misch mir gern mein eigenes.

Habt ihr gesunde Frühstückstips?

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. ich frühstücke gerne naturjoghurt mit dinkelcrunchys (manchmal auch die schoko-variante) von alnatura wahlweise mit bananen oder kiwis oder äpfeln. ab und dann auch noch ein schuss honig dazu... fertig! erfrischend gesund und sättigend :)

    LG Deleeylah :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh.... ich bin ganz schlimm, was frühstück betrifft. So früh zu Hause kann ich auch noch nichts essen. Und auf der Arbeit trinke ich dann jeden Morgen einen Müllermilch (aber immerhin "Leicht") ;-)
    Wenn ich Urlaub habe, lasse ich das Frühstück ganz weg und esse gegen 12 dann einfach Mittag.

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss gestehen, dass ich morgens keine zeit zum Frühstücken habe und dass das kurz vor Unterrichtsbeginn nachhole, wobei mein Essen dann ganz und gar nicht gesund ist -.-

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht lecker aus!
    Ich esse auch gern Müsli zum Frühstück mit frischem Obst und Joghurt. Da kann man ja sehr viel variieren.
    Oder im Winter auch gern Porridge mit Banane und Walnüssen. Macht schön satt und ist mal eine schöne Abwechslung.

    LG :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich war noch nie gut in Frühstücken. Zur Schulzeit zwangen mich meine Eltern zu einer SChüssel Müsli oder ein Brot. heute gibts Kaffee mit Milch, ein Glas Multivitaminbrause und Wasser. Mehr geht einfach nicht. Erst so 2 Stunden nach dem Aufstehen könnte ich essen. Das fällt dann oft aus, weil ich arbeiten muss. Manchmal hab ich dann aber wenigstens ein Schokobrötchen oder Croissant dabei.
    Ich hab mal gelesen, dass ob man frühstückt oder nicht, nicht wichtig ist. Wichtig ist, auf seinen Körper zu holen. Er braucht morgens einen Energieschub, wie er den bekommt, bleibt einem selbst überlassen. Frühstücken, wenn man keinen Hunger hat oder einem sogar schlecht davon wird, ist nicht so sinnvoll.

    AntwortenLöschen
  6. Auf keinen Fall soll sich irgendjemand zu irgendwas zwingen. Wer nicht essen kann morgens, soll es halt später tun :-)
    Beim Frühstücken geht es ja auch darum, Heißhungerattacken zur Mittagszeit zu vermeiden, wer damit kein Problem hat, nur zu. Essen soll Spaß und satt machen, und absolut keine Qual sein!

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir gibts es schon seit Jahren unter der Woche immer das gleiche: 4 Löffel Kölln Haferflocken mit Milch übergossen und 2 min. in der Mikrowelle zu Brei gekocht. Dann kommt noch etwas brauner Zucker und Zimt oder Apfelmus drüber.
    Das ist meine schnelle Version des englischen Porridges und ich habe mich irgendwie total dran gewöhnt :D

    AntwortenLöschen
  8. ich nehme mir täglich vor zu frühstücken, tu es aber leider "nicht"...auf dem weg ins büro kaufe ich mir ein müsli-stangerl (immerhin mit nüssen, rosinen und orangenschale) und das wars dann...was ich jedoch eine zeit lang gemacht habe, ist mein eigenes müsli...ich habe einfach meine liebsten zutaten gekauft - haferflocken, amaranth-pops, cranberry, etc. diese mit wenig ahornsirup vermengt und im ofen zu einem crunchy müsli verbacken...köstlich, selbstgemacht, gesund und mein freund ist komplett darauf abgefahren...

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}