essence A New League–soft touch eyeshadows

Donnerstag, Juni 07, 2012

R0019348

Aktuell (hoffentlich) noch erhältlich ist die A New League LE von essence. Davon hat mich außer den Lidschatten und dem Liptint nichts angesprochen und es ist mir auch nichts wirklich in Erinnerung geblieben. Die Lidschatten habe ich bereits einige Male verwendet und ich dachte, ich zeige euch Swatches der beiden Farben, die ich habe und teile meinen ersten Eindruck mit.

essence02_Übersicht

Ich habe mich für den Champagnerton mit leichtem Pfirsicheinschlag und den Kupferton entschieden. Obwohl ich Kupfer nicht oft trage, fand ich ihn beim schnellen Swatchen so überzeugend und auch einzigartig, dass ich ihn für 2,25 EUR einfach kaufen musste. Generell halte ich die Creamlidschatten der LEs (sofern die Textur, Effekte und Farben interessant sind, ich mag diese bekanntlich sehr) für einen sehr guten Deal: die Pöttchen sind ansprechender als die aus dem Standardsortiment, da sie nicht nur aus Glas sind, sondern auch die Öffnung noch größer ist. Auch die Schraubdeckel sind geschmackvoller gestaltet und zusätzlich sind sie noch 50 Cent günstiger. Schade, dass es diese Verpackungen nur in LEs schaffen.

essence01 Exif_JPEG_PICTURE

Rechts seht ihr einen starken und einen ausgeblendeten Swatch von My caddy in the wind. Ich hoffe ihr erkennt die vielen auffälligen silbrigen Glimmerpartikel. Diese sind zwar klein, aber sehr dominant. So wird er trotz der dezenten Grundfarbe eher auffällig. Die Farbe an sich ist auch sehr hübsch, ich erkenne definitiv Pfirsich, sodass er nicht ein einfacher “heller” Creamlidschatten ist.

essence03 Exif_JPEG_PICTURE

Oh de prep habe ich auch einmal verblendet und einmal stark aufgetragen. Es ist definitiv möglich, beide Farben deckend aufs Lid zu bekommen. Ich trage sie immer mit dem Finger auf; eine Schicht ist ‘sheer’ und eine zweite bringt volle Deckkraft. Oh de prep habe ich auch einmal konzentriert auf die Lidmitte aufgetragen, das ging auch einfach und benötigte keinen zweiten Stipper, da er eben sehr konzentriert aufgebracht wurde. Die Konsistenz ist nicht mit der aus dem Standardsortiment vergleichbar. Die soft touch eyeshadows fühlen sich zwar ebenso fest an und man sinkt in ihnen auf keinen Fall ein, aber sie schmilzen leicht, wenn man mit dem Finger an sie geht, wie feste Butter. Die Schicht, die man aufs Lid aufträgt ist eher dünn und trocknet. Sie halten bombenfest, ich trage sie immer ohne Base (meine Lider sind normal, weder trocken noch fettig). Oh de prep hat nicht die auffälligen silbrigen Glimmerpartikel wie My caddy in the wind; sein Schimmer ist feiner, subtiler und in Braun- und Rottönen gehalten.

Habt ihr etwas aus der LE gekauft? Wie findet ihr Creamlidschatten – nicht euer Ding oder doch ganz interessant?

  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich hab mir auch "My Caddy in the wind" aus der LE gekauft und bin wirklich sehr positiv von der Qualität überrascht gewesen. Hab dazu auch schon einen Post geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mir den weißen und den Oh de Prep geholt und bin begeistert! Ich hätte niemals gedacht, dass ein Cremelidschatten so gut halten kann ;D kompliziert finde ich nur den Auftrag... ich nehme am Liebsten Pinsel, aber der Auftrag mit dem Finger gefällt mir irgendwie gar nicht - da schmier ich es immer dahin, wo es nicht hin soll ;D LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Genau die beiden Lidschatten habe ich auch, dann noch den Liptint und die beiden Eyeliner, weil mir die Filzstiften und die Farben so gut gefallen haben, ausserdem kann man die beiden Farben auch mischen!
    ++

    AntwortenLöschen
  4. Mir sind diese Cremelidschatten immer viel zu glitzerig. Dabei hätte ich gerne mal so einen. Die Flüssiglidschatten von Yves Rocher liebe ich nämlich sehr. Solche texturen sind einfach sehr angenehm. So warte ich einfach mal ab, ob es irgendwann Cremelidschatten mit weniger Glitzer gibt...

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}