Einmal Sugaring für Angsthasen!

Mittwoch, Juli 11, 2012

IMAG1000

Seit ich damals die Möglichkeit hatte, einmal Shellac bei Senzera kostenfrei kennenzulernen, gehe ich recht regelmäßig zu ‘meiner’ Filiale zur Pediküre. Einmal war ich auch zum Waxing; das hat mich überhaupt nicht zufrieden gestellt, da meine empfindliche Haut Ausschlag bekommen hat und es auch nicht 100 % glatt und weich wurde, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Vor wenigen Wochen fragte Senzera mich erneut, ob ich Interesse hätte die Sugaring Behandlungen, welche in den Studios angeboten werden, zu testen. Das habe ich gerne gemacht, herzlichen Dank dafür.

Sugaring bezeichnet die Haarentfernung mit einer Zuckerpaste; dies ist sanfter als mit dem herkömmlichen Heißwachs und daher besser für empfindliche Haut geeignet. Die Paste wird von der Kosmetikerin in einer Hand weich geknetet, dann auf die zu enthaarende Stelle aufgestrichen und in eher kurzen ruckartigen Bewegungen wieder von der Haut abgerissen. Dabei werden nur kurze Stücke enthaart, nicht wie beim Waxing der (relativ) lange Streifen, der komplett in einem Rutsch abgezogen wird.

IMAG0998   IMAG0999

Es erschien mir gründlicher als beim herkömmlichen Waxing – mit nur einem Durchgang waren fast alle Haare entfernt. Nur einige wenige wurden partiell noch entfernt.

Ich gehe sehr gerne zu Senzera, da die Kosmetikerinnen jung und super nett sind, dabei gut geschult und auskunftsbereit sind. Es wird alles erklärt und auch während der Behandlung gibt es keine peinliche Stille. Ich finde es immer sehr angenehm dort. So auch bei der Sugaring Behandlung. Die Beine wurden zunächst mit etwas Puder eingerieben, anschließend mit der Zuckerpaste enthaart und abschließend gab es eine Lotion auf die gestresste Haut.

Leider bin ich dennoch zu dem Ergebnis gekommen, dass es nichts für mich ist. Auch hier war das Ergebnis nicht perfekt, die Haut fühlte sich auch einen Tag nach der Haarentfernung nicht schmusig-weich an, wie ich es erhofft hatte. Auch die Schmerzen waren nicht zu ignorieren, ich fand es extrem unangenehm und schmerzhaft. Vertragen habe ich es, denn Pickelchen, Ausschlag oder blutige Stellen hatte ich keine. Trotzdem hatte ich mir ein bedeutend besseres Ergebnis erhofft, auch besser als mit dem Rasierer, meine bisherige bevorzugte Haarentfernungsmethode. Die Kosmetikerin sagte mir allerdings, dass die Ergebnisse immer besser werden. Beim zweiten Mal sollten die Beine also schon ‘perfekter’ enthaart sein und sich noch besser anfühlen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich dafür einfach nicht geduldig und schmerzresistent genug bin.

Im Fazit: Service top – Sugaring leider nichts für mich.

Preise variieren nach zu enthaarendem Körperteil; die Unterschenkel hätten 23,00 EUR gekostet.

Vielen Dank an Senzera, dass ich das Sugaring kostenfrei ausprobieren durfte!

 

Welche ist eure liebste Haarentfernungsmethode? Klassisches Rasieren (Einmalrasierer, Damen- oder Herrenrasierer?), Enthaarungscremes, Waxing zu Hause? Geht ihr ab und an in ein Studio, oder habt vielleicht die Zuckerpaste bereits für euch entdeckt?

You Might Also Like

31 Kommentare

  1. Ich bin ganz altmodisch und rasiere. Dafuer nutze ich mittlerweile einen Herrenrasierer, den ich mal gewonnen habe und fuer sehr gruendlich gut befand! Sugaring und Waxing habe ich bislang nicht ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch wieder zum Rasieren gekommen, da ich für einen Sommer gewachst habe und es auf Dauer teuer ist und schmerzhaft ;)
    Da rasiere ich lieber alle paar Tage, als mir die Schmerzen anzutun :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich nur zu gut! Ich bin wirklich eine Memme, das tut mir einfach zu weh :D

      Löschen
  3. Hab auch schon lange überlegt, dass mal auszuprobieren. Was mich jedoch so abschreckt, ist die Zeit zwischen den Enthaarungen, da die Haare ja wieder eine gewisse Länge erreichen müssen um "gesugart" zu werden. Das heißt ich müsste eine ganze weile mit stoppeln rumlaufen. Nee, da doch lieber der altmodische Ladyshaver...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, ich fand es auch extrem erschreckend wie haarig man herumlaufen muss, bis die Haare entfernt werden können. Zum Schluss bin ich fast wahnsinnig geworden. Stoppeln sind das schon fast nicht mehr, das ist ausgewachsene Körperbehaarung :D

      Löschen
  4. wenn ich vieeeel zeit und geduld habe, epiliere ich. ansonsten rasieren.
    ausprobiert habe ich aber schon alles: enthaarungscreme, heißwachs zuhause, sugaring zuhause usw...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fandest du Heißwachs und Sugaring daheim auch so schmerzhaft?

      Löschen
  5. also für den "grundsanierung" im sommer epiliere ich die beine - obwohl ich sugaring auch schon selbst getestet (und auch die paste gekocht habe), aber das gab mit dem puder (damit ja die paste nicht an der haut kleben bleibt) eine zu große sauerrei im bad :D anders wie waxen ist es ja dennoch ...

    aber beim epilieren kann ich den schmerz so ein wenig lenken - und ja hier wird es nach einigen malen bedeutend weniger... manchmal reicht dann nach ein paar tagen nur nochmal ganz fix mit dem rasierer (sogar trocken, sind ja nur 3 haare) drüber zu gehen. aber wie bei allen enthaarungsmethoden muss man natürlich eine gewisse regelmäßigkeit finden, damit es schön glatt bleibt. beim ersten mal können natürlich auch gar nicht alle haare gegriffen werden, die befinden sich meist gerade erst im wachstum und gucken erst am nächsten tag raus :P

    und wegen der zeit zwischen den situngen: irgendwann muss man ja mal anfangen, wenn man sich dafür entscheidet...da muss man schon ein wenig wachsenlasse, fürs epilieren ja auch ..das empfand ich jetzt nicht als schlimm.

    aber da alle methoden auf ihre art funktionieren, entscheidet am besten jede dame selbst über die für sie beste :)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich wechsle immer zwischen Nassrasur und meinem Epilierer, wie ich gerade Lust und vor allem Zeit habe. Ich bin jetzt auch nicht so der Powerenthaarer vor dem Herren, meine Beinhaare wachsen so schnell, da komm ich gar nicht hinter her. Im Sommer ist klar, da möchte ich die Beine rockreif und fein glatt haben, im Winter ist es mir oft einfach zu kalt um unter der Dusche ewig rumzuhantieren. Da epiliere ich lieber oder laufe ein paar Tage mit meinen Fellleggins rum. Sieht außer meinem Mann ja eh keiner ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fellleggins :D

      Ich nehm auch einen Rasierer für Männer, die kommen mir deutlich schärfer vor und langlebiger. Bin sehr zufrieden damit.

      Löschen
  7. Die Beine werden bei mir epiliert. So sinds stetig weniger Haare geworden :) Ist nur zu Beginn eher unangenehm, aber man gewöhnt sich auch daran. Ich erinnere mich, dass ich bei den ersten Malen Augenbrauchen zupfen geheult habe vor Schmerzen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich ja von Anfang an nicht schlimm! :D
      Echt erstaunlich wie viele epilieren.

      Löschen
  8. Ich war auch einmal in einem Studio zum Sugaring, aber das Ergebnis war nicht zufriedenstellend und was mich auch stört, ist, dass die Haare ziemlich lang sein müssen um erneut gesugart zu werde. Ich rasiere liber, das ist die einfachste und schnellste Möglichkeit. (:

    AntwortenLöschen
  9. Sowas möchte ich auch unbedingt mal ausprobieren. Ich wechsle ab zwischen Rasieren und Epilieren. Ich bin leider meistens zu ungeduldig für Epilieren, obwohl man ja, wenn man es regelmässig machen würde, immer weniger zu tun hätte. Aber es dauert halt viel länger beim ersten Mal, als kurz mit dem Rasierer drüber zu gehen...lg naalita

    AntwortenLöschen
  10. also ich geh in ein Studio wo die Zuckerpaste nicht wie's eigentlich gehört, ohne Stoffstreifen benutzt wird, sonder MIT. (also praktisch wie das normale Wachs) Dadurch muss ich sie auch nicht immer so endlos lang wachsen lassen, meistens reicht schon 5mm oder so.

    Ich muss sagen, die Schmerzen sind nur am Anfang so arg und das Ergebnis wurde tatsächlich immer besser. zwischendurch geh ich über die hartnäckigsten Häarchen mit dem Epilierer drüber, was aufgrund der gerinen Anzahl dann auch verschmerzbar ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 5mm reichten bei mir auch aus, aber ich empfand das als unglaublich lang und fies oO

      Löschen
  11. Also ich gehöre auch zu der Rasiererfraktion :) das geht schnell und meist zumindest :) schmerzfrei über die Bühne :)

    LG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  12. Auch ich rasiere.
    Lasse die Haare nur zur Zeit sprießen, weil ich das 1. professionell zum wachsen möchte. Ich erhoffe mir dadurch, dass ich nicht täglich rasieren brauche im Urlaub. Ich bin sehr gespannt!

    AntwortenLöschen
  13. Ich habs ne weile gemacht. Allerdings kann man sich das rezept auch selbst machen ;D Bei mir hats drei wochen gehalten. ich find es aber zu schmerzhaft um eds ständig zu machen. wenn man sehr dicke haare hat kanns auch bluten. Daher wars für mich nur für die beine geeignet. dennoch liebe ich entfernercreme deutich mehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bluten? Oh nein, ich glaub, da hört meine Dedication zu Beauty & "Wer schön sein will muss leiden" auf :D
      Das wäre mir zu viel!

      Entfernercreme war mir doch auf die Dauer zu aggressiv. Welche verwendest du?

      Löschen
  14. ich gehe seit ein paar Monaten regelmäßig einmal im Monat zum normalen Waxing....im Sommer ist mir das viele Rasieren einfach zu nervig, da meine Beinhaare ziemlich schnell stören nachwachsen.

    Mit den Schmerzen habe ich weniger Probleme, die sind für die Behandlungszeit und den "anhaltenden Erfolg" zu ertragen. Womit ich eher manchmal Probleme habe, sind eingewachsene Haare, wenn man die Beine nicht genügend peelt.....

    LG Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep leider ein großes Problem, auch bei mir :(

      Löschen
    2. Oh, eingewachsene Haare sind fies :/
      Hatte ich erst einmal oder zweimal und fand es schon schmerzhaft genug.

      Löschen
  15. Hallo Mädels,

    neulich bin ich auf Sugaring umgestiegen. Meine Freundinnen haben mich davon überzeugt - Gott sei Dank :)
    Ich finde es super. Es schmerzt gar nicht so wie Waxing. Weil die Haare ja in die Wuchsrichtung entfernt werden (und nicht umgekehrt wie bei Waxing). Meine Kosmetikerin wendet weiße Zuckerpasten (http://www.epiladerm.de/), die keine Zitrone enthalten, sehr schonend für die Haut sind und was mir vor allem gefällt, auch 1-2mm kurze Haare abziehen können.
    Bin froh, das lästige Rasieren und das klebrige schmerzhafte Waxing nicht mehr zu machen ;-)

    LG, Didi

    AntwortenLöschen
  16. Boah diese Sugaring ist echt der Hammer! Aber auch hart. Hab Sugaring Zürich mal zum Fun ausprobiert und ich muss sagen es war sehr clean. Aber ich denke ich bleibe doch lieber beim Rasieren. Das Sugaring ist für mich auf Dauer nichts.

    AntwortenLöschen
  17. Vom Rasieren kriegt man doch Pickeln... War zumindest bei mir ein ständiges Problem. Ich besuche deshalb regelmäßig ein Kosmetikstudio für Sugaring und bin sehr zufrieden. Hier kann man sich eins aussuchen http://www.kosmetikportal.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Sugaring auch sehr, weil es weder auf der Haut brennt noch sonstwie reizt. Weh tut es auch kaum, weil die Haare in Wuchsrichtung entfernt werden. Schaut euch mal dieses Video an http://www.youtube.com/watch?v=jMHlTCf0Eoc&list=TLl10v_szVIMhbf7BGeQ_0a1d9amaQRwJ9

      Löschen
  18. Vom sugaring bin ich total begeistert. Als Anfänger sollte man aber auf das richtige Rezept achten. Viele gute Rezeptideen findet ihr im Netz unter www.sugaring.biz - Da gibt es auch viele Tipps und Tricks

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    toller Bericht, vielen Dank! Ich habe momentant viele Probleme nach der Rasur mit eingewachsene Haare. Habe viele Salben ausprobiert aber keiner will wirklich helfen. Werde jetzt sugaring ausprobieren!
    Vielen Dank und beste Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Hab sugaring gestern mal ausprobiert.
    Nur wusste ich nicht, dass man vorher pudern muss und so hatte ich mir an einigen Stellen der beine etwas haut mit abgerissen.
    Werde es aber auf jeden Fall weiter machen.

    AntwortenLöschen
  21. Klar, ist es zeitintensiver als rasieren, aber dafür hält es länger an und ist( wenn man es richtig macht) hautschonender.

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}