Etat Pur Handcreme (+ D-Panthenol) Vorstellung, Review – und eine kleine Einführung in das Etat Pur System

Sonntag, März 10, 2013

DSC_0633

Von Etat Pur habt ihr inzwischen sicherlich gehört; Magi hat das System sehr anschaulich erklärt und ihre Eindrücke und Erfahrungen mit dieser neuen Systempflege geschildert. Auch die Webseite von Etat Pur ist sehr übersichtlich und hilft ungemein beim Einlesen. Denn das System ist allein durch den Umfang der Produkte nicht so übersichtlich, blindes Bestellen im Onlineshop würde ich nicht wagen.

Was mich besonders anspricht:

Pure Aktivstoffe und Biomimetische Pflegeprodukte können getrennt oder vielfältig kombiniert verwendet werden, und mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten. Dieses A+B-Konzept sorgt für optimale, wirklich individuelle Lösungen, die sich den besonderen Bedürfnissen jedes Kunden anpassen, und zwar gemäß:

- seinem Hauttyp und seiner Hautfarbe
- seinen Hautproblemen
- seinem Alter
- seiner Lebensweise
- seiner Umgebung

Ihre Haut kann lebenslang begleitet werden, damit sie schön und gesund bleibt.

Dank des weltweit einzigartige A+B-Konzept von Etat Pur, kann jeder auf einfache Weise eine personalisierte Lösung finden, die seinen individuellen Kriterien entspricht.

Quelle: etatpur.de

 

Somit kann man sehr gezielt Lösungen für die Haut finden, auf den ersten Blick scheint es auch wirklich für jedes Problem einen entsprechenden Wirkstoff zu geben, auch Basispflege ist für jeden Typ dabei.

Meine Wangen sind gerötet – also ein paar Tropfen eines speziellen Wirkstoffes (vielleicht Rutin oder Bisabolol?), erweiterten Poren und gelegentlichen Pickelchen in der T-Zone kann ich mit Salicylsäure zu Leibe rücken bzw. diese Wirkstoffe nicht mehr verwenden, wenn meine Haut sich normalisiert hat. Dann genügt die biomimetrische Basispflege aus. Die Suche nach Aktivwirkstoffen bzw. der passenden Basispflege ist auf der Webseite sehr gut gelöst. Für mich sähe das beispielsweise so aus:

Basispflege

image

Aktivwirkstoffe

image

image

image

image

Das System bleibt immer gleich, egal ob Gesichts- oder Körperpflege: erst Aktivwirkstoff aufragen, danach Basispflege. Die Basispflege kann auch solo angewandt werden.

Nun aber zur Handcreme…

Sehr übersichtlich und doch nachvollziehbar, wenn man einmal verstanden hat, wie es funktioniert. Mein erster Exkurs in die Welt der Aktivstoffe und Basispflege führte mich allerdings zunächst zur Handcreme, die ich gemeinsam mit dem A32 D-Panthenol zugeschickt bekam. Zugegeben: was mich bei der Gesichtspflege so anlacht, hat mich in der Praxis bei der Handpflege genervt. Die Wirkung der Handcreme allein (was man ja auch durchaus machen kann, man muss ja nicht die A-Stoffe und die Basispflege gemeinsam anwenden) hat mich nicht so überzeugt. Dadurch, dass sie sehr schnell einzieht und eine mittlere bis eher leichte Pflegewirkung hat, finde ich sie bestens für unterwegs oder im Büro geeignet. Für eine intensive Pflege abends vor dem Schlafengehen war sie mir allein nicht reichhaltig genug. In Kombination mit dem D-Panthenol sah das schon ganz anders aus! Zunächst habe ich das D-Panthenol verteilt, anschließend die Handcreme. So waren die Hände wirklich schön zart und weich, nachhaltig gepflegt. Doch nach einigen Malen war es mir irgendwie zu umständlich. Das hat sich bei mir nicht so recht durchgesetzt, doch nun bin ich erst recht mit der entsprechenden Gesichtspflege angefixt, die ich sehr gerne einmal probieren möchte.

DSC_0635

Interessiert euch Etat Pur?

 

 

Hinweis: kostenfreies PR-Sample. Vielen Dank!

  • Share:

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Das ganze System klingt echt interessant. Aber ich habe meiner Haut versprochen nicht mehr rumzuprobieren. Sie hat mir nämlich letztens ziemlich deutlich ihre Meinung zu neuen Produkten gezeigt. :D

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}