Monatsrückblick: Ubud.

Montag, Juli 06, 2015

Ich habe mich bei diesem Post an dem beliebten Muster der "Immer wieder sonntags..." Posts orientiert und stichpunktartig den letzten Monat festgehalten. Ist doch erstaunlich, wie schnell die Zeit verfliegt! Bald bin ich schon 5 Wochen auf Bali!


Gesehen: Jede Menge Äffchen im Affenwald, Reisterrassen ohne Ende, wunderschöne tropische Natur, den Sonnenaufgang auf dem 1700m hohen Vulkan Gunung Batur, einen wunderbaren Wasserfall, jede Menge Geckos

Gelesen: bisher nur ein Buch, "The Cutting Room" von Jilliane Hoffman. War gut, aber nicht so spannend und fesselnd wie ihre Bücher sonst. Die finde ich nämlich echt ganz gut, spannend und kurzweilig.

Gehört: ein bisschen Radio...

Getan: viel mit dem Roller unterwegs gewesen, einfach anhalten, wenn uns danach war und ein bisschen die Gegend erkundet. Nach unserem ersten Zusammentreffen mit der Polizei sind haben wir sämtliche Ausflüge aufs Innere von Ubud verlegt (...), den Gunung Batur bestiegen, viele Restaurants und Cafés ausprobiert, jede Menge Yoga im Yoga Barn gemacht (richtig richtig gut da! Ich bin übrigens ein Vinyasa Girl ;-)) und nach zwei Wochen nur auswärts essen hab ich auch mal wieder gekocht.

Gegessen: Viel ;-) Vor allem Papaya und verschiedene Sorten Bananen. Und auch mal Schlangenfrucht, kennt ihr die schon?

Da ich mich mit indonesischem Frühstück nicht anfreunden kann: Granola, Haferflocken und Obst
Unheimlich günstig, unheimlich gut: Reis mit Tofu und Erdnüssen / Es Teler: gekühltes Obst in Kokosmilch
Selbstgekocht: Mie-Nudeln mit Gemüse und eingelegtem Tempeh 
Meine Liebe für Gebackenes hört auch hier nicht auf: Bananenkuchen <3 td="">
Nasi Campur, köstlich!
Würziger Spinat mit Kokosflocken
Getrunken: Smoothies und frische Fruchtsäfte! Egal wo wir essen sind: ich bestelle nie langweiliges Wasser, sondern immer einen frischen Saft, meist Wassermelone oder Papaya! Außerdem junge Kokosnuss, yummy!

Gedacht: Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Ein Fünftel meiner Auszeit ist schon vorbei. Und auch an all die Dinge, Umstände und Menschen, auf die ich mich daheim freue. Wie wahnsinnig entspannt und ruhig die Balinesen sind.

Gefreut: Dass es nur noch wenige Tage bis zum Meer sind. Und dass mir Yoga so viel Spaß macht! Über das liebe Frühstück, das unsere Vermieterin uns vor einigen Tagen einfach so vorbeibrachte. :-)

Gelacht: Selbstsicher vom Roller absteigen und einfach mal in eine Wasserrinne treten - schön :D Auch nettes Erlebnis, als ich im Affenwald unterwegs war und als gefühlt Einzige die Tiere NICHT angelockt habe und sich doch einer auf meinen Kopf gesetzt hat. Leckerchen gab es trotzdem nicht ;-)


Geärgert: Wie ich so wichtige Sachen vergessen konnte wie einen Cremelidschatten, einen Primer, einen Gloss, eine bessere Pinzette, eine gute Fußcreme. Natürlich über die Polizisten, die uns "kontrolliert" haben. Dass ich nicht doch ein zweites Paar nette Sandalen eingesteckt habe.

Gekauft: eine schwarze Leggins fürs Yoga, die sowas von mies ist, ich mag gar nicht davon anfangen :D An den Knöcheln gar nicht eng und leiert innerhalb von Minuten so aus, dass es Baggy Pants sind. Schön ist das nicht, aber was zum Lachen habe ich jedes Mal, wenn ich die trage. Sonst nur Bodylotion und super Haarkuren.

Geklickt: Instagram, Reiseblogs, diverse Nachrichtenseiten zur Griechenlandkrise, Tripadvisor, Booking.




  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich freue mich über jedes einzelne Deiner Bali-Bilder! Hach!
    Falls Dir nach passender Urlaubslektüre ist, noch ein Tip: "The Paradise Guest House" von Ellen Sussman spielt auf Bali, v.a. in Ubud und Seminyak.

    AntwortenLöschen
  2. Total schöne Zusammenfassung. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der nächsten Station :-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dass du uns teilhaben lässt!
    Ubud habe ich leider in nicht so guter Erinnerung, weil ich mir dort eine fiese Lebensmittelvergiftung geholt habe....

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es sehr interessant Deine Beiträge zu verfolgen. So schöne Eindrücke.

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}