Only in Bali #3

Montag, Oktober 26, 2015


Witzige Rückblicke und kleine Alltagssituationen aus Bali, weiter geht's...

  1. Die Sauberkeit eines Warungs beurteilst du fachmännisch innerhalb von Sekunden am Geruch ("Ist das tot? Oder ist das der Abfluss?" - "Nee, ich glaub nur alt. Rest sieht okay aus. Lass ma da essen!") und dem Vorhandensein von weiteren Alternativen als herkömmliches Geschirr.  
  2. Dein 'ayam goreng' lief die ersten zwei Jahres seines Lebens frei über die Insel und ernährte sich vermutlich von Opfergaben.
  3. Nur hier ist einfacher gekochter Reis eine vollwertige Mahlzeit (denn: siehe Punkt 1)
  4. Bei jeglichen vegetarischen Gerichten ist es wichtig, mitzuteilen, dass du sie wirklich (wirklich) ohne Huhn, Schwein, Taube, Hund, Rind oder Fisch aller Art willst. Dennoch wirst du Krabbenchips dazu erhalten, denn hey, ohne Krabbenchips ist das auch keine Mahlzeit. 
  5. Eine als Edamame getarnte Chili in deinem ansonsten süßen Gurkensalat kann dir einen Besuch im Krankenhaus einbringen (it's getting hot in here).


Gute Warungs erkennt man an Wachspapier! ;-)


Nemo lebt hier zwar "überall", besonders viele haben wir aber auf Gili Meno gesehen!


Man MUSS Sonnenuntergangsbilder auf den Gilis machen, sonst wird man des Landes verwiesen.


  • Share:

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Ohje, das mit der Chili hört sich aber ungut an! Hast du da einen allergischen Schock bekommen oder war die einfach unglaublich scharf für uns Europäer?
    Das Nemo-Bild ist super schön. Schnorcheln ist echt ein Traum!

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}