Selbstbräuner 2.0–perfekte Bräune mit Sunspa?

Montag, Juni 20, 2016

Sunspa_natürliche Bräune daheim

Ich liebe eine schöne natürliche Bräune, besonders seit ich auf Bali erlebt habe, wie tief, gleichmäßig und schön auch ich Weißhaut bräunen kann. Mir gefällt das unheimlich gut und ich wäre sehr gern ständig sanft gebräunt. Auf dem Blog habt ihr sehr wenig zu Selbstbräunern gelesen bisher – ich kann mich aktiv nur an ein Produkt erinnern, das ich mal zum Test zugesendet bekam und es hin und wieder verwendet habe. Aber durchgängig hat sich das für mich nicht durchgesetzt. Warum?

  1. Es muss unkompliziert sein. Wenn ich ewig warten muss, dass das Produkt einzieht und ich mich wieder anziehen kann, dann werde ich es nicht häufiger als ein, zweimal machen. Faulheit siegt!
  2. Es darf einfach nicht fies riechen. Auch wenn ich gern nach der ersten Anwendung sage “Ach, wenn die Bräune jetzt super wird, dann ist das doch egal” – ist es irgendwie nicht. Ich möchte nicht wie eine Chemiefabrik riechend im Bett liegen.
  3. Es muss streifenfrei sein. Ich erinnere mich immer noch mit Scham an meinen Versuch mit Selbstbräuner-Tüchern. Streifenhörchen sind einheitlicher gefärbt als ich es war.
  4. Die Bräune muss natürlich aussehen. Meine persönliche Bräune ist warm, aber Orange möchte ich dennoch nicht sein. Auch möchte ich nicht nach einer Anwendung gleich aussehen, wie nach meinem halben Jahr auf Bali. Das ist mir irgendwie nicht viel auf einmal :)
  5. Die Bräune muss haltbar sein. Kennt ihr das noch, dass man sich die Beine wieder “weiß rasiert” hat? Und dann hat man doch wieder den Streifenlook. Nein, danke.

Als ich gefragt wurde, ob ich gern sunspa ausprobieren wollte, war ich natürlich interessiert und gespannt. Die Sonne bzw. der Sommer lassen ja auf sich warten, natürliche Bräune kann ich wohl dieses Jahr nicht mehr erlangen. Und gegen exzessives Sonnen sprechen natürlich noch ganz andere Argumente. Sunspa wirbt mit einer nicht-stinkenden Formulierung und einem gleichmäßigen, glaubwürdigen Ergebnis. Kann ich das unterschreiben?

Sunspa_Vergleich

Ja, absolut. Ich habe Sunspa in zwei dünnen Schichten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen aufgesprüht und bin überrascht, wie natürlich und sanft das Ergebnis ist. Intensiviert werden kann es durch das Auftragen einer dickeren Schicht (bzw. in einer “Sitzung” zwei Schichten auftragen) und natürlich häufigeres Auftragen. Der Sprühnebel ist unheimlich fein und lässt sich völlig problemlos gleichmäßig und dünn aufsprühen. Ich bin so vorgegangen:

a) Am Tag zuvor hatte ich mich geduscht, rasiert und gepeelt. Ich habe nur eine sehr dünne Schicht Creme verwendet (ohne kann ich wegen meiner trockenen Haut nicht).

b) Am Tag danach habe ich abends auf trockener Haut eine dünne Schicht aufgesprüht. Dies habe ich in der Wanne gemacht und habe auf diese etwa 20 cm Abstand geachtet. Nicht mit den Händen verteilen! Das finde ich ja besonders praktisch, da man dann keinen speziellen Handschuh dafür benötigt.

c) Die Wanne habe ich kurz abgespühlt, da ist aber kein riesiger brauner Nebel, also keine Sorge.

d) Nach wenigen Minuten ist alles getrocknet und ich konnte mich anziehen (Wartezeit vielleicht 2 Minuten, auch wenn 15 Minuten empfohlen werden –> kommt aber natürlich auf die Menge der Schichten an).

e) Am nächsten Tagen habe ich es nochmal so gemacht.

Ich fand es am einfachsten, es über Nacht anzuwenden. Das Ergebnis “steht” nach etwa 6-8 Stunden, daher sollte man in dieser Zeitspanne auch nicht duschen. Die Haltbarkeit ist sehr gut. DIeses Ergebnis habe ich drei Tage gehalten, auch mit Beine rasieren usw. Top! Und es riecht wirklich gar nicht, vielleicht minimal pudrig, aber auf gar keinen Fall “nach Selbstbräuner”, wenn ihr wisst, was ich meine ;-)

Die Farbe mag ich auch; dem ein oder anderen mag dieses Ergebnis zu sanft sein, aber da ich wirklich sehr hell bin, bin ich froh um ein sanftes Ergebnis, das ich graduell aufbauen kann, genau wie ich es möchte. Das ist mir gerade bei einem Selbstbräuner sehr wichtig. So kann man auch sanfte Nuancen dunkler werden, oder es eben dauerhaft sanft(er) halten. Finde ich super! Endlich ein Selbstbräuner, der sich vielleicht wirklich in meinem Bad durchsetzt ;-) Es sieht einfach etwas wärmer aus, das mag ich.

Ich bin wirklich sehr zufrieden und kann sunspa reinen Gewissens weiter empfehlen, auch wenn es nicht gerade das günstigste Produkt ist. Eine Flasche kostet 23,99 EUR und ist online erhältlich. Aber wenn ihr es gerne ausprobieren möchtet, könnt ihr mit dem Rabatt-Code “Daniela” immerhin 15 % sparen! :) Gültig ist er 2 Wochen lang und zwar auf jedes Produkt, auch wenn ihr lieber den Tanning Schaum oder die Lotion probieren möchtet.

* * *

Sunspa_HowTo

 

* * *

Verwendet ihr regelmäßig Selbstbräuner? Und falls ja, welcher ist euer Favorit?

  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich verwende keinen Selbstbräuner. Ich mag den Geruch einfach nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ja auch nicht. Zum Glück riecht dieser hier nicht. Hab noch das andere erwähnte Fläschchen gefunden und überlege die ganze Zeit "Aufbrauchen - oder weg werfen?". Es ist eigentlich Verschwendung, aber ob ich das dann endlich mal benutze?

      Löschen
  2. Klingt überraschend gut! Die von dir aufgezählten Punkte waren für mich bislang auch ein Grund, nur sehr unregelmäßig Selbstbräuner zu verwenden. Dabei finde ich eine leichte Bräune wirklich hübsch - ich werde bei meinem super hellen Hauttyp regelmäßig gefragt, ob es mir gut geht und meine schneeweißen Beine gefallen mir im Sommer in Röcken/Shorts nicht besonders gut ;)
    Dieser Selbstbräuner klingt in jedem Fall interessant, wobei ich mal schauen müsste, ob das Ergebnis bei mir nicht schon so intensiv ist, dass ich eigentlich sämtliche Körperteile inkl. Gesicht behandeln müsste...

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Isabel!

      Der sunspa ist wirklich sehr zart, wenn man ihn einmal aufträgt. Für die Fotos "musste" ich zwei Schichten auftragen, mir persönlich gefällt es auch so sehr gut - aber eine Schicht ist viel zarter. Ich persönlich glaube, dass der gut geeignet ist, gerade wenn man nicht so geübt ist. Ich habs auch inzwischen mehrfach streifenfrei hingekriegt, das soll was heißen! :D

      Liebe Grüße
      Daniela

      Löschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}