EAT

EAT: hausgemachtes Cigköfte (vegan)

Dienstag, November 08, 2016

Homemade Cigköfte

Kennt ihr die würzige türkische Spezialität? Bei uns gibt es einen Cigköfte-Laden, der sie wunderbar weich, aber gleichzeitig fest und super würzig macht! Gerichte, denen man nicht sofort ansieht, aus was sie gemacht sind, jagen mir häufiger ein bisschen Respekt ein. Und wie sich herausstellte, ist das bei den kleinen Bulgur-Biestern auch ganz zurecht so :D

Es ist nicht wirklich kompliziert, aber einfach eine Menge Arbeit. Am zweiten Tag schmecken die Bulgurlaibchen übrigens nochmal so gut, weil alles schön mit dem Knoblauch durchgezogen ist. Noms!

Serviert haben wir ihn mit frischem Salat, in dem die kleinen Teile eingeschlagen werden. Optional kann man Dips dazu reichen!

Was man braucht (etwa 6 Portionen, wenn man sonst nichts dazu isst)

  • 1 Kilogramm feinen Bulgur
  • 1 großes Glas Tomatenmark (300g)
  • 1 Glas Paprikamark (etwa 350g)
  • Granatapfelsirup (nach Geschmack) –> gibt’s häufiger in türkisch sortierten Supermärkten
  • 2-3 große Zwiebeln
  • Handvoll Petersilie
  • Öl
  • Knoblauch nach Geschmack
  • Salz/Pfeffer

Und was man auch braucht: jede Menge Zeit und Kraft. Denn jetzt wird der Bulgur geknetet!

Wie man’s macht:

Die Zwiebeln und den Knoblauch putzen und dann entweder reiben, mit einem Pürierstab pürieren oder kurz in den Mixer geben.

Packt den Bulgur in eine große Schüssel und gebt ein klein bisschen kaltes (!) Wasser hinzu. Es ist wichtig, dass das Wasser kalt ist, damit der Bulgur nicht anfängt zu quillen. Für eine möglichst originale Konsistenz muss er klein und körnig bleiben. Also auch wirklich nur sehr wenig Wasser hernehmen und lieber ein kleines bisschen nachgießen, als dass der Bulgur hinterher “schwimmt”.

Nun alle feuchten Komponenten zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch zum Bulgur geben und kneten, kneten, kneten. Nach und nach etwas Öl hinzugeben und nach Geschmack Granatapfelsirup und etwas Salz/Pfeffer. Schön weiterkneten! Wir sprechen hier von 45-60 Minuten Knetaction, bis der Bulgur weich und die Masse ziemlich fest und kompakt geworden ist. Das ist eine kleine Schweinerei, alles ordentlich zu kneten, aber es schmeckt wirklich himmlisch lecker!



 

Kennt ihr Cigköfte? Habt ihr sie schonmal daheim gemacht?

  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Bin gerade über die Blogroll von Cream`s Beauty Blog auf Dich gestoßen.
    Und das erste was ich gesehen habe ist dieses Rezept was wirklich super lecker aussieht. Hast du vielleicht einen Tipp, wo ich Bulgur besorgen kann?
    Bei uns in der Nähe gibt es leider keinen türkischen Supermarkt :/

    LG Justine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön! Toll, dass du da bist zum Stöbern, ich freue mich! Feinen Bulgur habe ich bereits bei REWE, Netto und denn's Bioladen gefunden. Man muss nur drauf achten, dass es wirklich feiner ist. Gut sortierte dms haben den auch. Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Hört sich sehr gut an! Kannte ich bisher noch gar nicht, aber würde ich gerne mal probieren :)

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}