EAT

FOOD | Inspo: Gesund, schnell & lecker

Samstag, September 16, 2017

Hi ihr Lieben,

wenn ihr wie ich häufiger Faulschweine seid als nicht, dann seid ihr wahrscheinlich ebenso froh, easy Rezepte bzw. mehr Ideen zu finden, die schnell und einfach umzusetzen sind. Sei es abends nach der Arbeit, nach dem Sport oder für mittags im Büro/Uni... - manchmal braucht's nur eine kleine Anregung und man hat wieder eine gute Futter-Inspiration.

Kochbücher und die Inspiration

So geht es zumindest mir. Ich habe nur recht wenige Rezeptbücher, obwohl ich es LIEBE in toll illustrierten, bebilderten und gut aufgebauten Kochbüchern zu schmökern. Aber im Endeffekt koche ich viel viel viel zu selten nach Rezept - ich nutze die Bilder und Beschreibungen eher zur Anregung. Und wem es auch so geht, dem habe ich hier ein klein bisschen Inspo zusammengestellt, was ich gern so mag und immer wieder Leckeres zusammenschmeiße:

Asiatische Nudelpfanne mit Räuchertofu, Amaranth und Kokos
Buddha Bowl mit Reis, Kichererbsen und getrockneten Tomaten
Reis mit Tomaten-Mangold-Kokosmilch-Sauce
Chlorella Pancakes mit Kokosblütensirup und Obst
Udon Nudeln mit asiatischem Gemüse und perfektem Tofu in einer Sojasauce

Bowlicious

Wie ihr seht, bin ich Schüssel-Fan. Wenn Reis, Quinoa, Pasta oder Kartoffeln übrig bleiben, kombiniere ich die Reste einfach mit frischem Gemüse (was so da ist: Tomaten, Salat, Gurke, Paprika...), Kichererbsen drauf, koche mir vielleicht noch etwas Brokkoli ab und pack es alles zusammen in eine Schüssel. Ggf. ein paar Kerne drüber, vielleicht etwas Räuchertofu dazu - yummy! Und durch die Kombination verschiedener Reste hat man immer was Neues. Und so wird auch kaum mal was schlecht.

Für uns war's natürlich auch ne super Inspiration, dass wir viel auf dem Balkon angebaut haben und so einfach das gekocht haben, was gerade super reif war und weg musste: Tomaten, Bohnen, Mangold, Spinat, Kürbis...

Instagram: weitere Inspirationsquellen - nicht klicken, wenn ihr hungrig seid!

Natürlich folge ich auf Insta auch einigen kreativen Köpfen, die mir regelmäßig das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Schaut mal bei den folgenden Damen und Herren:

Reis übrig?

Mein Tipp für übrig gebliebenen Reis: "falschen Milchreis" draus machen! Reis ins Glas, mit Agavensaft oder Apfelsüße und Mandelmilch aufgießen, TK-Beeren dazu und über Nacht ziehen lassen. Sooo gut! Geht natürlich nur, wenn ihr den Reis nicht mit Salz kocht. Aber gesalzter Reis ist eh der Teufel ;-)

Die Pfannkuchen oben habe ich übrigens nach diesem Rezept gemacht - gelingen immer!

Wocheneinkauf?

Da ich eher ein spontaner Esser bin, gibt's bei uns keinen Wocheneinkauf. Ich bewundere es sehr, wenn man so diszipliniert und organisiert ist und einen Essensplan aufstellt und danach kocht. Dazu sind wir aber beide nicht der Typ.  Wir haben Grundnahrungsmittel daheim und kombinieren dazu, worauf wir Lust haben! Wie handhabt ihr das?

Was esst ihr gerade gerne? Und wo holt ihr euch Inspirationen?

Derzeit interessiere ich mich sehr für Ayurveda - wer da ein gutes (vegan wäre optimal, aber auch so kann ich das ja entsprechend anpassen) Kochbuch kennt, bitte melden! :-)


  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}