Yoga: Vorbereitung auf mein Teacher Training

Mittwoch, September 13, 2017

Hallo ihr Lieben!

Mein Teacher Training ist gar nicht mehr so lang hin - im Februar 2018 geht's los! Bis dahin habe ich einiges ein bisschen was zu tun. Nun gut, zugegeben, so richtig viel zu organisieren gibt's (leider) gar nicht. Dabei liebe ich es, mich auf spannende Neuigkeiten in meinem Leben umfassend vorzubereiten. Kaum was anderes steigert die Vorfreude so immens, finde ich! Ach - und Listen liebe ich auch. Darum habe ich eine kleine Miniliste angelegt, mit allem, was ich noch so vorbereiten und organisieren möchte. :-)


Yoga-LehrerInnen-Ausbildung

Was muss ich noch vorbereiten?

Mein Teacher Training findet bei mir ums Eck in einem meiner liebsten Studios statt. Zu Fuß brauche ich etwa 5 Minuten hin - perfekt für mich! Ich war dort zum Vorbereitungsgespräch und zum Q&A rund um die Ausbildung. Es wird fast alles gestellt, was man braucht: Worksheets, Infografiken, Unterlagen, sogar Yogamatten und Props (Blöcke, etc). Das einzige, was man vorab kaufen muss, sind die Bücher, die besprochen werden bzw. als Nachschlagewerk dienen. Unterrichtet wird die Ausbildung übrigens auf Deutsch und Englisch, die Nachschlagewerke sind ebenfalls in beiden Sprachen. Das finde ich persönlich super. Immerhin wollte ich die Ausbildung zuerst ja im Ausland machen, wie ich hier berichtet habe.

Die Yogamatte für die Ausbildung und danach

Neben den Büchern (ich hab eins davon schon von meinem Mann geschenkt bekommen, ein super ausführliches Werk über die Anatomie) möchte ich mir sehr gerne eine neue Yogamatte anschaffen. Meine jetzige ist zwar für den Heimgebrauch noch völlig in Ordnung, allerdings könnte sie stickier sein und einfach etwas mehr Rutschfestigkeit bieten. Dazu habe ich natürlich recherchiert (zum Beispiel hier: Fvck Lucky Go Happy Yogamatten Test) und mich in die LIFORME Matte verliebt. Für 130,- EUR natürlich. Aber es lohnt sich ja. (Weihnachtsmann: die hätte ich gern in Grau, merciiiiii!)

Wie lang geht die Ausbildung eigentlich?

Die Ausbildung beginnt im Februar und endet im September. Die Ausbildung an sich findet meist am Wochenende statt, teilweise auch an Freitagen oder Montagen. Generell ist es aber absolut auf ArbeitnehmerInnen ausgelegt und mit wenigen Urlaubstagen machbar. Dazwischen fahren wir Trainees mit unserem Ausbilder für ein paar Intensivtage in den Schwarzwald. Darauf freue ich mich schon sehr. Yoga all day, every day. In der Theorie und der Praxis. Jede Menge Austausch und ungeschönte Praxis. Das wird bestimmt anstrengend, aber ich freu mich drauf. Auf den Muskelkater hingegen freue ich mich nicht :D

Die Vorfreude steigt

Bis zum Start der Ausbildung gehe ich nun zweimal in der Woche ins Yogastudio und beschäftige mich nebenbei dank Omstars mit Yoga Background Wissen. Und weil ich vor allem vor dem Anatomie-Teil der Ausbildung wahnsinnig Respekt habe, habe ich mir vorgenommen, ab Januar dort schon mal etwas Basiswissen anzulegen. Also so ganz grundlegend. Aber ob das im Endeffekt dann wirklich klappt, weiß ich noch nicht. :-)


Bis dahin meine lieben Mit-Yogis! 

Und alle, die schon ein Teacher Training hinter sich haben: ich freu mich total, wenn ihr berichtet, wie es so war, was euch gefallen hat, was gefehlt hat und auch, ob ihr inzwischen als Lehrer arbeitet oder es nur für euch gemacht habt - einfach alles rund um die Ausbildung! :-)

  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Vorfreude ist die schönste Freude, aber das wird bestimmt ganz toll! Was Matten angeht, kann ich die die Ecopro-Matten von Bodhi empfehlen, gibt es z.B. bei Bodynova. Sehr rutschfest, aus Naturkautschuk und gar nicht mal so extrem teuer wie deine Auswahl... auf diese Matten sind so einige aus meiner Ausbildungsgruppe gewechselt nachdem sie die bei mir angetestet hatten;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach cool, tausend Dank! Klingt ja sehr überzeugend :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ich wünsche dir super viel Spaß! Das wird bestimmt richtig toll :)

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet die Netiquette.

{Please feel free to comment in English, if you like. Thank you!}